Rosazeabehandlung

Bei Vorliegen einer med. Indikation erhalten Sie die gleichen Leistungen in der Haut- und Laserpraxis Dr. Steinmann zu Lasten der Privatkassen.

Die Hautkrankheit Rosacea bedeutet übersetzt soviel wie "Rosenblütchen". Dieser Name spielt auf die Rötung im Gesicht an, die für die Rosacea so typisch ist: der Patient "blüht" geradezu auf. Neben diesen Rötungen, die durch erweiterte Blutäderchen entstehen, kann es durch Entzündungen auch zu Veränderungen an der Nase kommen. Werden diese nicht behandelt, kann langfristig ein Rhinophym auftreten, eine starke Verdickung der Haut. Wegen der Entzündungen hat man die Rosacea früher für eine Art Erwachsenenakne gehalten und auch Acne rosacea genannt. Andere, weniger schmeichelhafte Bezeichnungen wie "Kupferfinne" und "Knollennase" beziehen sich auf die auffälligen Erscheinungen im Gesicht. Bis heute ist nicht völlig geklärt, wie eine Rosacea entsteht. Sowohl die Erbanlagen, als auch äußere Einflüsse scheinen die Entstehung und den Verlauf der Erkrankung zu beeinflussen, allerdings kann man beides nur schwer vorhersagen.

Bis heute kann man die Rosacea nicht ursächlich behandeln, da "die Ursache" nicht bekannt ist. Das heißt, es gibt keine Heilung im strengen Sinne, aber man kann die Symptome, also die äußeren Merkmale der Erkrankung, gut behandeln. Niemand ist gezwungen, die Rötungen und Entzündungen  hinzunehmen. Bei einer konsequenten Behandlung der Rosacea kann Schlimmeres vermieden werden. Die "Knollennase" ist kein zwingendes Schicksal. Wir helfen Ihnen mit einer gezielten Behandlung!

Behandlungsverlauf:

- milde Reinigung
- biologisch-enzymatisches Peeling
- milde Tiefenreinigung
- manuelle Lymphdrainage
- beruhigende Maske
- gefäßstärkende Pflege und Make up